Foto: privat

AUTORIN


Victoria Seconda lebt in Hamburg, der zweitgrößten Stadt Deutschlands. Sie ist die zweitgeborene Tochter einer Familie, in der beim Abendbrottisch gern skurrile Geschichten erzählt wurden. Zwischen all den Zweitplatzierten der Weltgeschichte fühlt sie sich sehr wohl, auch wenn sie beim Vorlesewettbewerb 1984 einmal den ersten Platz gemacht hat. Wie sich später herausstellte, passierte das aber nur, weil sich kein anderer aus ihrer Altersklasse angemeldet.

INHALT


Was haben Michael Stich, Camilla Parker-Bowls und der Opel Astra gemeinsam? Sie sind Zweiter, hinter Boris Becker, Lady Di und dem VW-Käfer. Wie viele andere Unglücksraben, die an zweiter Stelle stehen, haben sie nach landläufiger Meinung den ersten Platz verloren.

„Nichts ist scheißer als Platz zwei“, meinte Fußballprofi Erik Meijer, der mit Bayer Leverkusen zwei Mal deutscher Vizemeister wurde und ein Pokalfinale verlor. Doch das sieht Victoria Seconda ganz anders. Unterhaltsam, informativ und ein bisschen böse portraitiert sie die erfolgreichsten Zweitplatzierten unserer Geschichte und liefert ein Trostbuch für alle, die in der Schule, im Beruf oder in der Familie nie ganz vorne standen. Denn wer Zweiter wird, hat nicht nur eine Menge geleistet – jetzt hat er auch richtig viel zu lachen!

Bastei Lübbe, 237 Seiten, 9783404609338

Appearance
Layout
Element Style
Accent Color